Nebenabrede zum arbeitsvertrag tvöd

Dieser Abschnitt des Arbeitsvertrags umfasst Leistungen, die vom Arbeitgeber gewährt und ausgeführt werden, einschließlich Krankenversicherung, Altersvorsorge, bezahlter Urlaub und andere Vergünstigungen, die mit einem bestimmten Stellenangebot kommen. Forschungsmitarbeiter sind Beamte, und ihr Tarifvertrag sieht eine jährliche Sonderzahlung vor. Dies ersetzt den früheren bezahlten Urlaub und Weihnachtsgeld. Sie beträgt je nach Gehaltsband und Erfahrungsstufe zwischen 33 % und 60 % ihres durchschnittlichen Monatsgehalts. Es gibt auch Unterschiede zwischen den alten und neuen Bundesländern. Zusätzliche Leistungen werden auch an wissenschaftliche Mitarbeiter gezahlt, z.B. wenn sie besonders erfolgreich mit dem Erwerb von Drittmitteln sind. Allerdings sind diese Zusatzzahlungen in einigen Bundesländern nicht so üblich. Lediglich die TV-H-Vereinbarung sieht ein Kindergeld vor – ein Überbleibsel aus dem Bundesbeschäftigtentarif BAT, der nun durch TVoeD und TV-L ersetzt wurde. Viele Postdocs sind als Forscher an einer Universität oder außeruniversitären Forschungseinrichtung beschäftigt.

Sie sind also Beamte, und ihr Gehalt unterliegt einem Tarifvertrag. Je nach Institution basiert dies entweder auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVoeD) oder dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst in den einzelnen Bundesländern (TV-L). Da das Land Hessen nicht Mitglied der Tarifgemeinschaft der anderen Bundesländer ist, hat es einen eigenen Tarifvertrag für seine Mitarbeiter, den TV-H. Die Mitarbeiterquote ist die häufigste Einkommensoption für Postdocs. Fortgeschrittene Postdocs, die ihren “eigenen Job” haben oder als Junior-Forschungsgruppenleiter arbeiten, werden ebenfalls als Forscher eingestellt. Grundsätzlich ist es auch möglich, ein Stipendium zu finanzieren. Einige staatliche Doktorandenstellen stellen eine offizielle Stelle als akademischer Berater, der in der Regel eine begrenzte Laufzeit hat und nach der Gehaltsnote A13 vergütet wird. Ein gut ausgearbeiteter Arbeitsvertrag bietet jeder Partei – arbeitgeber- und arbeitnehmer- – eine Blaupause, um von ihnen zu arbeiten, während sie eine berufliche Geschäftsbeziehung aufbauen. Denn je spezifischer man sich für einen neuen Job ausgibt, desto besser für beide Seiten. Die Aufnahme von Nebenklauseln in eine Wettbewerbsverbotsvereinbarung und insbesondere eine Optionsklausel… Die Gehälter der Doktoranden basieren auf dem Bundestarifvertrag (Tarif der Länder oder TV-L).